Login
Newsletter
Werbung

Do, 16. November 2017, 15:00

Warum Yocto eine gute Wahl für eingebettete und IoT-Projekte ist

Merkmale von Yocto

Der Fokus von Yocto auf Mechanismen statt Richtlinien gibt den Systementwicklern einen breiten Spielraum. Yocto bietet vernünftige Standardwerte, damit Entwickler schnell beginnen können, aber die Mechanismen zur Änderung dieser Werte sind gut dokumentiert und einfach anzuwenden.

Die Yocto-Layer-Infrastruktur ist ein integraler Bestandteil des Yocto-Modells. Layer gruppieren verwandte Funktionen in separaten Bundles, die nur bei Bedarf zu einem Build-Setup hinzugefügt werden. Dies reduziert die Komplexität jeder einzelnen Schicht erheblich. Layer besitzen eine Priorität. Layer mit höherer Priorität können die Einstellungen der Basislayer überschreiben.

Plattform-Layer unterstützen das Hinzufügen von Boards zu Yocto. Sie enthalten im Allgemeinen benutzerdefinierte Kernel- und Bootloader-Komponenten sowie alle boardspezifischen Laufzeitpakete und -konfigurationen. Die folgende Liste zeigt Plattform-Layer, die von Unternehmen der Halbleiterindustrie bereitgestellt werden. Diese Schichten bieten Unterstützung für eine breite Palette kommerziell erhältlicher Chips und Boards und sollten als Ausgangspunkt für jedes Design verwendet werden, das eines dieser Produkte enthält.

Feature-Layer fügen Funktionen hinzu, die nicht für alle Yocto-Benutzer nützlich sind und als zu komplex angesehen werden, als dass sie in den Basis-Layern erscheinen sollten. Die folgende Liste zeigt einige der heute verfügbaren Feature-Layer.

In einer herkömmlichen Desktop-Linux-Distribution installiert man im Allgemeinen von USB-Stick und führt dann zusätzliche Paketinstallationen und -konfigurationen im laufenden Zielsystem aus. Der Yocto-Workflow ist anders. Es besteht darin, einen vollständigen Build auf der Entwicklungsmaschine auszuführen, dessen Ausgabe ein Image ist, das das gesamte Zielsystem enthält. Mit etwas Sorgfalt kann man die meisten, wenn nicht alle Konfigurationsschritte, die im laufenden Ziel benötigt werden, eliminieren. Yocto kann auch ein Root-Dateisystem ohne Änderungsmöglichkeit erstellen, was zu Systemen führt, die immer von einem bekannten guten Zustand aus starten. Eine persistente Datenspeicherung muss dann irgendwo außerhalb des Root-Dateisystems realisiert werden, wenn erforderlich.

Darüber hinaus folgt das Yocto-Projekt einem strengen Veröffentlichungszeitplan. Diese Vorhersagbarkeit ist entscheidend für Projekte, die auf Yocto basieren, und ermöglicht es den Entwicklungsteams, ihre Aktivitäten zu planen. Entwickler können wählen, welchen Zweig von Yocto sie verwenden wollen. Der Entwicklungszweig bringt Zugang zu den neuesten Funktionen, während die stabilen Zweige das Tempo der Änderungen reduzieren und dennoch Aktualisierungen für CVE-Probleme (Common Vulnerabilities and Exposures) und andere potenzielle Sicherheitsprobleme ermöglichen.

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung