Login
Newsletter
Werbung

Do, 22. November 2018, 15:00

Moneyplex 18

Über zwei Jahre nach der letzten Hauptversion geht die Homebanking-Software Moneyplex in die nächste Runde: Moneyplex 18 bringt neben Echtzeit- und Direktüberweisung weitere Authentifizierungsverfahren, Unterstützung für mehr Konten und Verbesserungen der Sicherheit. Wir schauten uns das Programm eine Weile an und stellen Ihnen die Neuerungen der neuesten Version der proprietären Software genauer vor.

Allgemein

Matrica

Um Bankgeschäfte über das Internet zu erledigen, muss auch unter Linux nicht zwingend auf die Internetseite der eigenen Bank zurückgegriffen werden. Denn anter dem freien Betriebssystem hilft Homebanking-Software dem Anwender bei der Abfrage von Kontoständen oder bei der Verwaltung des Kontos. Funktionell brauchen sich Offline-Lösungen im direkten Vergleich zu Online-Seiten der Banken ebenfalls nicht zu verstecken. Über eine Oberfläche hat der Anwender die Möglichkeit, die kompletten Geschäfte mit einer oder mehreren Banken zu verwalten. Einmal angemeldet kann er Überweisungen vornehmen, Daueraufträge einrichten, Finanzen auswerten oder Aktenwerte prüfen. Auch Umbuchungen, Splitbuchungen, Geldflussanzeige und Kontoauszüge sind mit Offline-Applikationen möglich.

Gegenüber einer Online-Lösung, wie sie von den Banken angeboten wird, haben Offline-Anwendungen den Vorteil, dass alle Daten stets beim Nutzer verbleiben. Sie können beliebig archiviert, verarbeitet oder aber auch nach einem Wechsel der Bank weiter genutzt werden. Anwender einer Offline-Lösung behalten zudem einen Überblick über ihr gesamtes Vermögen und brauchen nicht jede Webseite separat anzusteuern. Das spart Zeit und nicht selten auch Nerven. Durch die Unterstützung moderner Sicherheitstechnologien, wie beispielsweise einer Kartenauthentifizierung, bietet die Software zudem guten Schutz vor Gefahren wie Phishing.

Eine solche Lösung kommt von dem Frankfurter Unternehmen Matrica GmbH. Moneyplex unterstützt seit etlichen Jahren auch das freie Betriebssystem Linux und bietet neben Standardfunktionen, wie beispielsweise Mehrbankfähigkeit samt der Verwaltung von Giro-, Spar- und Kreditkartenkonten in verschiedenen Währungen, auch eine Wertpapierverwaltung samt einer Devisen- und Aktienkursverlaufanzeige sowie ein Haushaltsbuch mit einem Budgetplaner und einer Liquiditätsvorschau. Die Bankgeschäfte umfassen neben einem SEPA-Banking auch Daueraufträge, Termin- und Sammelüberweisungen und Splitbuchungen. Gespeicherte Daten lassen automatisch katalogisieren, verschlagworten, durchsuchen und auf eine vielfältige Art und Weise auswerten, visualisieren und auch exportieren.

Installation

Moneyplex 18

Mirko Lindner

Moneyplex 18

Mit der Freigabe der Version 18 hat Matrica seine Finanzverwaltungssoftware knapp zweieinhalb Jahre nach der letzten Hauptversion einem Update unterzogen. Was sich nach einer langen Entwicklungszeit anhört, relativiert sich, wenn man bedenkt, dass die Frankfurter das alte Moneyplex 16 nach der Veröffentlichung stetig gepflegt und auch im Zuge regulärer Updates immer wieder auf den Stand der Technik gebracht haben. Große Eile hatte das Unternehmen deshalb mit der Veröffentlichung von Moneyplex 18 nicht. Auch jetzt, Monate nach der Verfügbarkeit einer Vorabversion, bewirbt das Unternehmen die neue Version noch immer nicht und verweist auf seiner Seite weiterhin auf Moneyplex 16.

Die Installation einer neuen Version von Moneyplex kann auf zweierlei Arten erfolgen. Zum einen lässt sich eine bereits bestehende Installation durch die Eingabe der neuen Lizenznummer auf den aktuellen Stand bringen. Zum anderen kann die Anwendung auch mittels eines dedizierten Installers eingespielt werden. Das Programm fragt dann den Ort der Installation ab und richtet die Anwendung, je nach Installation, im Home-Verzeichnis des Nutzers ein. Im selben Verzeichnis finden sich später in diversen Unterverzeichnissen auch die Bankdaten sowie die Datenbanken und Backups. Zum Zeitpunkt des Tests wurde der Installer allerdings noch nicht angeboten, weshalb wir Moneyplex 16 installierten und die Installation mit der neuen Lizenznummer aktualisierten.

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung