Login
Newsletter
Werbung

Thema: Microsoft und Linspire kooperieren

8 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von nixname am Do, 14. Juni 2007 um 13:12 #
Linux sollte nie eine Alternative zu Windows werden - zumindest hat Linus das nie behauptet. Ein paar Fanatiker leben hier ihre Weltmachtsträume auf Kosten der Allgemeinheit aus - mehr nicht.

Und wenn der Quellcode nicht verkauft werden kann, dann wird auch immer die Möglichkeit bestehen, darauf komerziellen Support anzubieten.

  • 0
    Von dochname am Do, 14. Juni 2007 um 13:32 #
    aber klar will linux auch auf dem desktop erfolgreich sein? schau dir mal an wie viele projekte in die richtung gehen. wozu sonst kde und gnome etc....
    0
    Von nocheinname am Do, 14. Juni 2007 um 13:40 #
    Naja, vielleicht wollte er es nicht auf dem Desktop. Aber lies dir mal in http://www.linux-magazine.com/issue/25/KernelNews.pdf das Kapitel "khttpd webserver is out" durch. Ich sage nur SMP im Kernel 2.2 ;-)
    0
    Von Chaot++ am Do, 14. Juni 2007 um 14:26 #
    Weltmachtsträume... *lol*... Troll.
    • 0
      Von nixname am Fr, 15. Juni 2007 um 15:11 #
      Wenn für Dich jeder, der nicht Deine Meinung teilt ein Troll ist, dann solltest Du Dir mal über Deine Meinung Gedanken machen.
      0
      Von Chaot++ am Fr, 15. Juni 2007 um 16:29 #
      Oh aua, aua, wer hat denn was von Meinung gesagt?
      Teilen der Linux-Community Weltmachtsträume zu unterstellen ist keine Meinung, sondern einfach nur so dahergeplappertes Dummgeschwätz, das provozieren soll.
      Bei der Idee von Linux geht es weder um Geld noch Kontrolle (= Macht), sondern um den freien Ideenaustausch.
      Entweder ist da jemand paranoid oder es war ein Trollversuch.
      MEINE Meinung spielt da keine Rolle.
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung