Login
Newsletter
Werbung

Thema: Nouveau plant erste offizielle Version

12 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
mehr EXA
0
Von gttt am Mo, 12. November 2007 um 14:28 #
Was ist denn EXA?

Es ist schon erstaunlich, was die Devs ohne detailierte Dokus zaubern können. Bin echt gespannt, wie das Projekt weiter verläuft und ob irgendwann auch mal eine betagte Gforce2 MX400 unterstützt werden wird.

0
Von Trollsocke am Mo, 12. November 2007 um 16:52 #
NV04 ist die Riva TNT, NV4x die GF6. Damit werden schonmal alle Chips abgedeckt (außer dem Riva 128), die von nVidia selbst nicht mehr unterstützt werden. Für einen ersten Schritt halte ich das für sehr gut, ist doch die Weiternutzung alter Hardware immer noch einer der Hauptanwendungszwecke für Linux.
  • 0
    Von Christian Nitschkowski am Mo, 12. November 2007 um 17:33 #
    Wenn die NV5x die GF8-Serie darstellt und die NV4x die GF6 - wo findet sich dann die GF7?
    So eine nenn ich nämlich mein eigen - und würd gern sobald sinnvoll einsetzbar auf den neuen Treiber umsteigen...
    0
    Von 1elf am Di, 13. November 2007 um 01:51 #
    > ist doch die Weiternutzung alter Hardware immer noch einer der Hauptanwendungszwecke für Linux.

    Ein oft genanntes Argument das sich auf den genauen Blick aber als Witz herausstellt.


    Es werden weder die Voodoo Karten vernünftig weitersupported, noch werden die OSS Treiber für den SAM9407 Soundchip
    nach ALSA portiert.

    Das unter Linux immer alte Hardware läuft ist also keineswegs garantiert.
    Im Prinzip kann der Support genauso schlecht laufen wie unter Windows, nur mit dem Unterschied,
    daß die Treiber bei Windows am Anfang wenn die Hardware neu ist auch benutztbar ist.
    Wenn bei Linux erst noch Treiber entwickelt werden müssen dann sieht es schlecht aus.

    Und bei der Voodoo 5 hat man erst gar nicht weitergemacht diese voll zu unterstützen, der TDFX Treiber kann nämlich kein SLI und nutzt nur eine GPU der Voodoo 5.


    • 0
      Von 1elf am Di, 13. November 2007 um 01:54 #
      Außerdem braucht er für 3d die Glide Bibliothek, was die Hardware ausbremst.

      Es kann nämlich via OpenGL bei diesem Treiber nicht direkt auf die Hardware zugegriffen werden,
      dazu muß man erst den Umweg über die libglide gehen.

      Dabei wäre theoretisch ein direkter Zugriff möglich, die interna der Voodoo Karten sind bekannt
      und den Quellcode der libglide gibt es auch.

      0
      Von Sebastian am Di, 13. November 2007 um 11:42 #
      > Das unter Linux immer alte Hardware läuft ist also keineswegs garantiert.

      Hat das irgendjemand behauptet?

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung