Login
Newsletter
Werbung

Fr, 26. Mai 2017, 10:38

Software::Distributionen::Debian

Devuan »Jessie« 1.0.0 freigegeben

Nach über zwei Jahren Entwicklungszeit hat das Team der Distribution Devuan, die Debian ohne Systemd umsetzen will, eine erste stabile Version Devuan »Jessie« 1.0.0 freigegeben.

Devuan

Devuan nahm die Arbeit an der Umsetzung eines Forks von Debian ohne Systemd Ende November 2014 auf. Gegründet von den »Veteran Unix Admins«, sollte auf der Basis von Debian ein Betriebssystem erstellt werden, dass den Grundsätzen von UNIX entspricht und auf SysVinit anstatt auf Systemd setzt. In ihrer Ankündigung lassen die Entwickler anklingen, dass der Prozess langwieriger als erwartet war, eigentlich sollten nach der ersten Roadmap bereits Anfang 2015 erste Installationsmedien zur Verfügung stehen. Das Debian ohne Systemd nicht so einfach ist, bestätigt auch die Tatsache, dass in Devuan 1.0 noch Udev sowie libsystemd0 vorhanden sind. Eigentlich sollte das bei Gentoo entwickelte Eudev als Ersatz für Udev dienen, das eng mit Systemd verknüpft ist.

Die jetzt vorgelegte Version Devuan 1.0.0 basiert auf Debian »Jessie« und ist somit mit Linux 3.16.43 LTS als Kernel ausgestattet. als Browser kommt Firefox 45.9 zum Einsatz, während LibreOffice in Version 4.3.3 vertreten ist. Die Entwickler gehen davon aus, dass erste Testversionen des Nachfolgers Devuan »ASCII», der auf Debian »Stretch« basieren wird, bald verfügbar sein werden.

Devuan bietet eine umfangreiche Auswahl an Images in jeweils 32- und 64-Bit zum Download an. Dazu zählen Live-Images ohne Desktopumgebung und mit Xfce 4.10, wobei jeweils ein separates Image für herkömmliches BIOS und für UEFI zur Verfügung stehen. Ein Installer-Image ohne Live-Modus steht als Netinstall-, CD- und DVD-Ausgabe zur Verfügung. Für ARM stehen Images für verschiedene Raspberry Pi, für Odroid-XU, Sunxi, N900 und für Chromebooks bereit. Virtuelle Images gibt es für Vagrant und Qemu. Die Downloads sind auf dem Server des Projekts zu finden. Laut der Ankündigung ist der Umstieg von Debian 7 »Wheezy« und Debian 8 »Jessie« problemlos möglich, wobei lediglich bei Debian 8 Systemd zurückgebaut werden muss, da Debian 7 noch auf SysVinit setzt.

Werbung
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung