Login
Newsletter
Werbung

Thema: NetBSD 1.5.1 erschienen

17 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Anonymous am Fr, 13. Juli 2001 um 00:49 #
bss..., Emulation zur Emulation ;-) Möglicherweise läuft dann in der Emulation noch eine Emulation für MacOS oder BeOS - da wird der PC noch zur Eierlegendenwollmilchsau.
  • 0
    Von Papa Schlumpf am Fr, 13. Juli 2001 um 09:21 #
    Eine MacOS-Emulation kann ich mir schwer vorstellen, schließlich müßte da nicht nur ein virtuelles Hardware-Interface wie bei vmware oder eine virtuelle Betriebssychnittstelle emuliert werden, sondern auch die ganze CPU. Da verliert man locker einen Faktor 10 bis 20, sodaß die sache so relativ uninteressant wird.
    0
    Von Christoph Hellwig am Fr, 13. Juli 2001 um 10:13 #
    it MoL (Mac on Linux) gibt es eine MacOS-Emulation unter Linux/PPC ...
    0
    Von Anonymous am Fr, 13. Juli 2001 um 12:45 #
    Aber soweit ich weiss nicht für PPC Code sondern nur den alten 68020 Code.
    Da macht dann auch Faktor 10/20 nichts aus.
    Das läuft dann immer noch schneller als das Original.

    Es hilft nichts: warten bis MacOS auf x86 portiert wird.

    0
    Von Papa Schlumpf am Fr, 13. Juli 2001 um 14:48 #
    @Anonymous: Damit kannst aber immer noch nicht MacOs/PPC bzw. MacOS/68k-Apps auf einer x68-CPU laufen lassen :-(

    Wär vielleicht einmal ein guter Punkt ein neues OSS-Projekt zu starten: Code-Morphing auf Software-Ebene (Ich denk, der Linus hat genügend Erfahrungen mit OSS und Code-Morphing, schließlich arbeitet er ja für TransMeta. Leider wirds ausgerechnet ER nicht dürfen :-( )

    0
    Von WinStop am Fr, 13. Juli 2001 um 16:12 #
    @ 1. Anonymous: Gibt es nicht noch einen feinen Unterschied zwischen Emulation und virtueller Maschine?

    @ Papa Schlumpf: Du wirst lachen, aber als neulich alle Rechner nur Faktor 10-20 weniger Leistung brachten, konnte man auch schon produktiv damit arbeiten ... (-;

    @ Christoph: Und es gibt auch eine Linux/PPC-Emulation für NetBSD/PPC. Wäre lustig, ob diese Kombination auch geht. Allerdings legt MoL m.W die Linuxkiste ziemlich lahm, dann lieber Mac OS X mit BSD-Ports und alten Mac OS in der Classicumgebung.

    @ 2. Anonymous: Du meinst die Emulatoren unter Windows, die gehen nur bis 68040 (max. System 8.1). Mit MoL läuft PPC-Code.

    Gruß, WinStop.

    0
    Von Papa Schlumpf am Fr, 13. Juli 2001 um 18:11 #
    @WinStop: Ja du hast recht, es gab Zeiten wo man mit einem 20x langsameren Rechner (~66MHz 486er, oder ~25Mhz 68040er) produktiv arbeiten konnte (Ich weiß das, hab jahrelang mit einem Amiga gearbeitet :-)), aber da muß auch die Software dazupassen. Mit heutigen Programmen wirst halt auf so einem Rechner halt 20x länger auf das Resultat warten müssen (und das kann ganz schön lange dauern ;-))
0
Von hjb am Fr, 13. Juli 2001 um 09:27 #
Ich werde wohl nicht so schnell updaten, denn meine NetBSD-Büchse hat gerade eine Uptime von 250 Tagen :-)
  • 0
    Von Anonymous am Fr, 13. Juli 2001 um 12:55 #
    0
    Von klaro am Fr, 13. Juli 2001 um 14:34 #
    Cool,
    hast bestimmt gute Stromanbieter oder USV ;-).
    Meine uptime hat daletzt ein stromausfall platt gemacht *heul*
    0
    Von Anonymous am Fr, 13. Juli 2001 um 15:50 #
    kann mir jemand ein vernünftigen Grund nennen solange uptime Zeit zu haben?
    Betreibt ihr web-server oder wie..
    0
    Von WinStop am Fr, 13. Juli 2001 um 16:33 #
    Einen vernünftigen Grund? Prahlerei! (-;

    Webserver, Fileserver, Printserver, zu faul zum Runterfahren, Langzeitjobs (Simulationen, bitte nicht für dnet die Kiste anlassen!), Gerät mit gutem Ruhezustand (dann aber bitte die verschlafene Zeit nicht in der Uptime mitangeben!), Systeme, deren Komponenten (manche SCSI-Platten z.B.) nicht für tägliches Ausschalten konzipiert sind und beim Austausch eine höhere Umweltbelastung verursachen würden als die Produktion des unnütz verbrauchten Stroms beim Laufenlassen.

    Reicht das erstmal?

    Gruß, WinStop (der für die Grammatik da oben keine Gewähr leistet).

    0
    Von ex-Anonymous am Fr, 13. Juli 2001 um 18:01 #
    Andre (auch privat) haben einfach keine Zwangstrennung bei ihrer Flat und freuen sich über eine so "erzwungene" feste IP und das sie von außen auch rauf können.
    Oder sind in 20 Mailinglisten eingeschrieben und müssen alle 2h ihre Mails abholen, weil sonst das Postfach vom Provider voll läuft.

    Oder haben Freunde in Übersee, die regelmäßig Dateien hoch/runterladen, wenn man selber schläft (gruß an dyndns z.B.).

    Oder haben mal gelesen, das Festplatten länger hlten, wenn sie nicht andauernd anlaufen müssen.

    Oder wollen einfach mal das von der Arbeit unbekannte Gefühl erleben, wenn ein Rechner nicht neu gestartet werden kann. Quasi die der Videorekorder auf Stand-By.

    Aber grundsätzlich denke ich, das daß Internet erst dann richtig spannend wird, wenn _jeder_ Dienste anbieten kann und/oder Du z.B. ein VPN mit Kollegen am anderen Ende der Welt aufbauen kannst.

    Standleitungen für Alle ! Und owas braucht nunmal uptime. Also schon mal üben :)

    0
    Von Anonymous am Sa, 14. Juli 2001 um 16:38 #
    @ klaro
    < hast bestimmt gute Stromanbieter oder USV

    früher USV heute EVU (elektronisches versorkungs unternemen)

0
Von Hawkeye am Fr, 13. Juli 2001 um 10:36 #
Korrigiert mich, aber ist NetBSD 1.5.1 nicht schon ne ganze weile Raus? Ich mein auf www.daemonnews.org gibs schon ne ganze weile nen Artikel zu der Version.
  • 0
    Von ex-Anonymous am Fr, 13. Juli 2001 um 11:12 #
    NetBSD 1.5.1 Released (11 Jul) (top)
    NetBSD 1.5.1, a patch release improving stability, fixing bugs in, and adding some features to NetBSD 1.5, was released with support for 21 architectures. More information is available in the 1.5.1 release announcement.

    http://www.netbsd.org/Changes/#netbsd-1.5.1

0
Von Rainer am Fr, 13. Juli 2001 um 21:11 #
Hallo,

ich wollte mir das ISO (i386) für NetBSD runterladen, doch leider habe ich ein Problem:
Auf ftp.netbsd.org und auch allen mirrors ist der Ordner /iso/1.5.1 entweder leer oder ich bekomme ein permission denied..

Kann mir jemand helfen ?

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung