Login
Newsletter
Werbung

Mi, 20. Mai 2020, 08:12

Software::Distributionen::Chrome

Google Chrome: Auf 81 folgt 83

Google hat Chrome 83 freigegeben. Die neue Version folgt auf Chrome 81, da Version 82 wegen der Corona-Krise ausgefallen war.

Google

Google hat Chrome 83 in den stabilen Kanal verschoben. Die 82 fehlt in der Versionshistorie, da sich die Veröffentlichung von Chrome 81 verschoben hatte. Der Konzern entschloss sich, eine Version ausfallen zu lassen, um den langfristigen Veröffentlichungsplan nicht durcheinander zu bringen. Durch den längeren Entwicklungszyklus ist Chrome 83 vollgepackt mit Neuerungen. Am auffälligsten bei der neuen Version sind die Tab-Gruppen, eine Funktion zum Organisieren von geöffneten Tabs, die bereits seit einiger Zeit ausgerollt wird und nun für alle Anwender bereitstehen soll.

Mit der neuen Funktion können Tabs in Gruppen auf der Tab-Leiste organisiert werden. Die erstellten Gruppen können eingefärbt, umbenannt und auf der Leiste verschoben werden. Tabs können zwischen den Gruppen verschoben werden. Für eine spätere Version plant Google, Tab-Gruppen auf der Leiste zu verkleinern, wie das jetzt bereits mit angepinnten Tabs funktioniert. Die neue Funktion findet sich im Kontextmenü des Browsers.

Chrome 83 bringt aber auch Verbesserungen beim Datenschutz und der Sicherheit. So zeigt ein neuer Sicherheits-Check unter anderem, ob in Chrome gespeicherte Passwörter bei Einbrüchen gehackt wurden. Mozilla bietet diese Funktion mit dem aktuellen Firefox 76 ebenfalls an. Der Check überprüft ebenfalls, ob die aktuelle Version des Google-Browsers installiert ist. Im Inkognito-Modus lassen sich künftig Drittanbieter-Cookies blockieren, womit das Tracking erschwert wird.

Bei den Cookie-Einstellungen lassen sich Cookies nun per Webseite zulassen, blockieren oder löschen. Auch hier ist Firefox Vorreiter. Somit entfällt auch bei Chrome künftig das Löschen aller Cookies, wenn sich lediglich eine Seite seltsam verhält. In den Einstellungen unter »Datenschutz und Sicherheit« wurde eine neue Sektion für sicheres Browsen eingefügt, die unter anderem einen verstärkten »Safe-Browsing«-Modus anbietet. Aus Microsofts Entwicklung des auf Chromium basierenden Browsers Edge wurde ein modernisiertes Design für Kontrollelemente übernommen.

Mehr Platz in der Werkzeugleiste schafft Chrome 83 durch die Gruppierung aller installierten Erweiterungen. Erweiterungen können auch weiterhin direkt in der Leiste platziert werden, neu installierte Erweiterungen erscheinen aber zunächst gruppiert. Das Einschalten von DNS-over-HTTPS (DoH) wurde in den Einstellungen durch einen neuen Eintrag unter »Datenschutz und Sicherheit | Erweitert« vereinfacht. Zudem wurden für Chrome 83 insgesamt 38 Sicherheitslücken geschlossen, deren Entdeckung mit bis zu 20.000 US-Dollar honoriert wurden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 7 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung