Veröffentlichungen
Januar 2023
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031 
DBApp-Suche
Letzte 3 Tage

Application datasets: 21069 Version datasets: 156577
DBApp v1.06
Copyright © demon
Werbung
Veröffentlichungen am 13. Januar 2023
  GCL 2.6.14

GCL ist eine Implementation von Common Lisp von GNU. Sie macht Gebrauch vom C-Compiler des Systems, um nativen Objektcode zu erzeugen, was sowohl für Portabilität als auch für hohe Leistung sorgt. Auf den meisten Plattformen kann GCL native Objektcode-Module direkt laden, wo sie auch erhalten bleiben, wenn man mit dem Aufruf save-system ein Abbild des Speichers erstellt.

Lizenz: GNU General Public License Version 3 oder neuer
Rating:

  Firejail 0.9.72

Firejail ist ein SUID-Sandbox-Programm, das das Risiko von Sicherheitslücken verkleinert, indem es die Laufzeitumgebung von nicht vertrauenswürdigen Programmen mit Linux-Namespaces einschränkt. Es implementiert die Isolation von Hostname, Dateisystem, PID, IPC und Netzwerk und läuft auf jedem aktuellen Linux-System. Es enthält Sandbox-Profile für Mozilla Firefox und zahlreiche weitere Programme. Firejail erweitert auch die Funktionalität der Restricted Shell in Bash, indem es Unterstützung für Linux-Namespaces hinzufügt. Es ermöglicht auch, Benutzer bereits beim Login in eine Sandbox zu sperren. Mitgeliefert wird ein kleines Programm zum Überwachen der Funktionen.

Lizenz: GNU General Public License Version 2
Rating:

  Mesa 22.3.3

Mesa ist eine 3D-Grafikbibliothek, die das OpenGL-API (Application Programming Interface) verwendet. Mesa kann nicht als Implementation von OpenGL bezeichnet werden, da der Autor keine OpenGL-Lizenz von SGI erworben hat. Ferner kann Mesa sich nicht als konform zu OpenGL bezeichnen, da die Konformitätstests nur für Lizenznehmer von OpenGL verfügbar sind. Trotz dieser technischen und rechtlichen Bedingungen kann man Mesa als brauchbare Alternative zu OpenGL ansehen. Die meisten Anwendungen, die für OpenGL geschrieben sind, können stattdessen Mesa verwenden, ohne dass Änderungen im Quellcode nötig wären.

Lizenz: Open Source
Rating:

  ModSecurity 3.0.8

ModSecurity ist eine Engine für Einbruchserkennung und -verhinderung für Webanwendungen. Man kann es auch als Web-Applikations-Firewall bezeichnen. Es läuft als Apache-Modul oder Java Servlet Filter. Sein Zweck ist es, die Sicherheit der Webanwendungen zu erhöhen, indem es sie vor bekannten und unbekannten Angriffen schützt. Es ist flexibel und einfach zu konfigurieren. Es überwacht den HTTP-Traffic, verbessert das Logging, startet automatisch Vermeidungsmaßnahmen, wenn es einen Angriff entdeckt, und erlaubt es den Administratoren, eigene Regeln zu definieren, um spezielle Anforderungen abzudecken.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  Mono 6.12.0.182

Mono ist das von Ximian initiierte Projekt, das eine freie Implementierung von Microsoft .NET zum Ziel hat. Neben den unterstützten Betriebssystemen ist es auch möglich, Mono in seine Anwendungen einzubetten, um C# als eine Erweiterungssprache für diese zu verwenden. Dafür stehen Bibliotheken zur Ansteuerung von GTK+, LDAP, Apache sowie diverser Datenbanken zur Verfügung. Ferner liefert Mono auch Werkzeuge zur Kryptographie.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  XAMPP 8.2.0

XAMPP ist eine sehr einfach zu installierende Apache-Distribution für Linux, Solaris, Windows und Mac OS X. Das Paket enthält den Webserver Apache, MySQL, PHP, Perl, einen FTP-Server und phpMyAdmin. Die Pakete haben gemeinsam, dass sie nur ausgepackt und gestartet werden müssen und schon funktioniert alles. Möchte man XAMPP nicht mehr benutzen, löscht man einfach das Verzeichnis.

Lizenz: Freeware
Rating:

  OpenCA 1.5.1

Das Projekt OpenCA ist ein Gemeinschaftsprojekt, das eine robuste, freie Certificate Authority mit vollständigen Features entwickelt. Sie soll ohne Konfiguration laufen und die meistgenutzten Protokolle mit starker Kryptografie implementieren. OpenCA setzt auf viele Open-Source Projekte auf, darunter OpenLDAP, OpenSSL, Apache und mod_ssl.

Lizenz: BSD-Lizenz (original)
Rating:

  The Apache Open For Business Project 18.12.06

Apache OFBiz ist ein Open-Source-Enterprise-Resource-Planning-System (ERP). Neben dem Framework bietet Apache OFBiz u. a. folgende Funktionalitäten: E-Commerce, Katalog- und Produktmanagement (PIM), Content-Management-System (CMS), Lagerverwaltungssystem (WMS), Bestandsführung, Bestellverwaltung, Customer Relationship Management (CRM), Buchhaltung (Verträge, Rechnungen, Faktura, Hauptbuch), Asset Maintenance, Produktionssteuerung (MES), Personalverwaltung (HR), Verwaltung von Personen, Abteilungen und Organisationen, Projektmanagement.

Lizenz: Apache-Lizenz 2.0
Rating:

  m23 22.2

m23 ist eine freie Softwareverteilung unter der GPL, die Clients mit Debian, (X/K)Ubuntu und LinuxMint installieren und administrieren kann. Gesteuert wird m23 mit einem Browser. Die Installation eines neuen Clients geschieht in nur drei Schritten, die Integration von bestehenden Clients ist zudem möglich. Gruppenverwaltung und Masseninstallation vereinfachen die Administration von vielen Rechnern. Das integrierte Client- und Server-Backup schützt vor Datenverlusten. Mittels Virtualisierung können auf m23-Clients und m23-Server weitere virtuelle m23-Clients angelegt und über m23 verwaltet werden. Skripte und Softwarepakete zur Installation auf den Clients können direkt aus der Oberfläche erstellt werden. Mit m23 können hunderte von Rechnern über Netzwerk installiert und administriert werden.

m23-Merkmale:

  • Administration über Webbrowser
    • Drei Schritte bis zum fertigen Client
    • Integration von bestehenden Clients in m23
    • Gruppenverwaltung
    • Masseninstallation

  • Client-Merkmale:
    • Betriebssysteme: Debian, (X/K)Ubuntu, openSUSE, Fedora, CentOS und LinuxMint
    • Freie Partitionierung und Formatierung
    • Unterstützung für Software-RAIDs (RAID-Level 0, 1, 4, 5, 6 und 10)
    • Benutzerverwaltung mit LDAP
    • NFS für das Speichern von Heimatverzeichnissen
    • freie Softwareauswahl innerhalb der Distributionen
    • Überprüfung von Abhängigkeiten
    • Automatisches Zwischenpuffern von Softwarepaketen
    • Paketquellen-Architekt
    • Grafische Oberflächen: KDE, Gnome, XFce, LXDE, Mate, Cinnamon, Unity, Trinity, Pantheon, pures X11, oder ganz ohne (für Server)
    • Imaging: optional auch Installation mit Abbilddateien
    • Client-Backup
    • Systemwiederherstellung
    • Notfallsystem
    • Client-Virtualisierung (VirtualBox, Apache CloudStack)
  • Arbeitsweise:
    • Installation über bestehendes Netzwerk nach Netzwerkboot
    • optional auch Installation der Clients über Boot-Disk/-CD
    • einfache Netzwerk-Installation bei bei Nutzung von Default-Einstellungen
  • Servermerkmale:
    • durch eigene Skripte erweiterbar
    • als eigene Paketquelle nutzbar für internetunabhängige Installation
    • Server-Backup
    • Variablenfirewall
    • IP Manager für externe Geräte

Weitere Informationen, das Server-Installations-ISO, eine vorinstallierte virtuelle Maschine, ein Forum und vieles mehr gibt es unter m23.sourceforge.net.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating: