Login
Newsletter
0
Von Sebastian Ude am Mi, 10. Mai 2000 um 17:13
Yep es ist gut das sie das zugeben.
Bei MS wird ja alles vertuscht.
Wie war doch die Geschichte mit dem Office Service Pack ?

Nach dem der Bug gefunden wurde wurde eine Version mit korrigiertem Bug auf den Server geladen, aber mit falschen Datum (exakt dem von der ersten, Fehlerhaften File) und gleicher Versionsnummer .... damit ja keiner was merkt. Trotzdem war die File einige k grösser ...

0
Von Sascha am Mi, 10. Mai 2000 um 10:57
Na ja die Leute von Apache haben wenigstens ihren Fehler eingestanden!!! Von MS & Co. währe das nicht zu erwarten da dort die gängige Praxis die Vertuschung ist!!!

CYA

Sascha

0
Von Oliver Korbl am Mo, 8. Mai 2000 um 22:59
Hallo Zusammen,

sorry, die Überschrift ist wohl echt ein bißchen zu heftig!

>Der Apache ist z.Zt. das Beste
>was es gibt.
Da hast du völlig recht!

Grüße,
Oliver

0
Von Anonymous am Mo, 8. Mai 2000 um 22:34
Mich hätte deine Reaktion bei einer Panne von Micrsoft interessiert. Fehler sind dazu da, um gemacht UND korregiert zu werden.

cu
Jonny

0
Von px86joe am Mo, 8. Mai 2000 um 22:27
Das ist ja fast Bild Niveau dieser Aufmacher. Es handelt sich doch eindeutig um eine Fehlkonfiguration des Servers durch einen Menschen. Der Apache ist z.Zt. das Beste was es gibt. yepp
0
Von Eddie am Sa, 13. Mai 2000 um 15:38
Hi!

Also ich muss sagen, die 1.90 gefällt mir super! Ist zwar etwas langsamer, aber KDE war ja sowieso nie das schnellste... ;-)

Koffice habe ich mir noch nicht so genau angesehen, macht aber auch einen verdammt guten Eindruck!

Stabil ist's bis jetzt auch! Mal schauen, was die Zukunft bringt!!!


Viele Grüße aus Essen
Eddie

0
Von Anonymous am Di, 9. Mai 2000 um 17:30
Ich hoffe es wird sehr schön Absturzsicher.
Außerdem will ich hoffen, dass ich endlich den Komplettumstieg von Windoof auf Linux machen kann. :-)) Und die Welt spricht LINUX
0
Von Sebastian am Di, 9. Mai 2000 um 16:49
Ich benutzte Mandrake 6.x und habe schon einiges versucht einen Snapshot zu compilieren. aufgefallen ist mir das auf KDE's FTP QT-2.1-beta4 liegt. Dabei gibt es schon 2.1 als stabil. Mit dieser lässt sich bei mir allerdings nicht das Paket kde-qt-addon compilieren.
0
Von c3k am Di, 9. Mai 2000 um 14:34
OH FREU!! Wenn die 2.0 so fett wird, wie es den anschein hat, wird das ein heißer Herbst.

Und jawoll: KDE ist für alle da. Nicht nur DAUs, auch die Crunchheads können das Teil gut gebrauchen :-)

((c3k:::

0
Von Dieter am Di, 9. Mai 2000 um 09:44
probier mal:
ftp://cloud.matav.sulinet.hu/pub/kde2rpm

als root installieren, einen User KDE2
einrichten, qt und KDE-Pfade in einer .profile setzen, fertig!

0
Von Johann am Di, 9. Mai 2000 um 15:26
Hallo Ralph,

ahem, falscher compiler? damit kann ich auch nichts anfangen, ich verwende auch egcs, hier gehts. Die qt2-lib von SuSe ist veraltet, es wird die neueste benoetigt (qt-copy vom aktuellen snapshot). Standardmaessig geht kde soweit ich weiss in das Verzeichnis, das in KDEDIR angegeben ist, also zerschiesst's Dir ohne Gegenmassnahmen das KDE1.1. Ich habe mir die Quellen uebrigens per CVSup geholt. da gestaltet sich ein update wesentlich weniger zeitaufwendig ahem -waendig.

0
Von Ralph am Di, 9. Mai 2000 um 14:18
Hallo Johann,

auch ich habe die 6.3, mit dem egcs habe ich schon einige KDE 1.2-Programme uebersetzt, aber hier hat schon das configure-Script mit falschem Compiler abgebrochen. Ich benutze auch die bei SuSE angebotene qt2.x, vielleicht reicht die nicht mehr? Wohin wird eigentlich KDE2 standardmaessig installiert?

Ralph

0
Von Johann am Di, 9. Mai 2000 um 10:58
Hallo Ralph,

ja welche SuSE hast Du denn? Ich habe 6.3 und compilieren geht - geht nicht - geht - geht nicht... Liegt halt daran, daß die CVS-Versionen sich stuendlich aendern, eine komplett compilierfähige Version herunterzuziehen habe ich auch noch nicht geschafft :-(

Johann

0
Von Ralph am Di, 9. Mai 2000 um 09:22
Ich habe als SuSE-Linuxer absolute Probleme, einen Snapshot zu installieren. Vorkompillierte Versionen (meist für RedHat) laufen wegen vieler falscher Bibliotheken nicht, das selbst kompillieren scheitert am SuSE-Compiler, einen neuen EGCS will ich aber nicht auch noch übersetzen. Wo finde ich Hilfe?
0
Von jason.friedrich am Di, 9. Mai 2000 um 07:55
Ja ich warte auch auf den Konqueror denn netscape ist ja zum fuerchten auch mit den erweiterungen und bugfixes die "hier angeboten" werden. (also hier die site ueber die fixes ;o)
Auf jeden fall hoffe ich das ich die naechste version zum laufen bekomme denn bis jetzt ist es mir nciht geglueckt und den konqueror habe ich auch nicht zum laufen gebracht ....
Und der naechste Versuch ... ;o)*g*
0
Von Hartmut Koptein am Do, 11. Mai 2000 um 07:48

Loehnware wird es nicht werden, der Benutzer wird auch keine sonstigen Einschraenkungen bemerken. Es ist 'nur' eine Sache der Lizenzen,
die nicht zusammen passen.

"... idiotische Diskussion was frei ist und was nicht"

Ohja, es tut weh ueber soetwas nachdenken zu muessen, und viel schlimmer, evtl. auch noch etwas dagegen zu unternehmen. Sich zu verkriechen und hoffen, dass alles in Ordnung sein und bleiben wird ist natuerlich einfacher.

Das der Unterschied von Suse und Redhat zu $soft nicht mehr so gross ist spielt keine Rolle?

Lasst uns OpenSOurce wieder einstampfen; schoene Idee, aber nun war es auch gut; was solls, ist doch alles egal; ich lege keinen Wert auf freie Programme, da mich der Quellcode sowieso nicht interessiert; OpenSource behindert doch nur; gegen die grossen Firmen kann man sowieso nicht ankaempfen; Es zaehlt nur eins: ich, ich, ich.


Wer etwas von 'idiotischer Diskussion' sabbelt, wenn es um freie Software geht, hat nichts verstanden und sollte sich mal fragen, warum er Linux benutzt, oder sich zumindest raushalten, wenn er nicht dazu lernen moechte.

MfG,


Hartmut

0
Von Anonymous am Do, 11. Mai 2000 um 00:32
Nein, nicht noch mal diese idiotische Diskussion was frei ist und was nicht.
Wenn irgendjemand Probleme mit der QPL hat sollte er nach Gnome konvertieren.
0
Von Anonymous am Mi, 10. Mai 2000 um 22:55
Was könnte da super GAU mäßig auf den Linux User zukommen, Löhnware KDE ?
0
Von Hartmut Koptein am Di, 9. Mai 2000 um 22:11
Im Newsticker steht nicht, dass debian KDE2 + OT2 als 'frei' erachtet. Kde2 ist GPL, soweit ok. QT2 ist mit QPL auch frei, auch ok.

Nur die GPL Lizenz und die QPL Lizenz zusammen sind nicht frei. Das ist der Knackpunkt.

Das andere Distributionen als Debian nicht soviel Wert auf freie Programme legen bedeutet nicht, dass es nun frei im Sinne der DFSG ist.

Leider lassen sich die Programmierer von kde und troll nicht ueberzeugen und schlagen unsere Aenderungen an den Lizenzen immer wieder aus.


MfG,


Hartmut

0
Von Anonymous am Di, 9. Mai 2000 um 16:18
KDE 2.0 ist Debian kompatibel und wenn Debian es aufnimmt kann man es als FREI bezeichnen. Die Lizenzänderung wurde im November 1998 bekannt gegeben. siehe http://www.heise.de/newsticker/result.xhtml?url=/newsticker/data/odi-18.11.98-002/default.shtml&words=Qt

cu

Big_C


 
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten