Login
Newsletter
Werbung

Thema: Ubuntu 18.04: Petition für Plasma als Standard-Desktop

4 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von Anonymous am Mo, 24. April 2017 um 12:32 #

Du weißt doch gar nicht, von was du laberst. KDE? Was meinst du damit? Das Ding heist aktuell Plasma. Bedeutet, nicht mal deine Lügen aktualisierst du.

Was für Bugs hast du denn im aktuellen Ubuntu gefunden?
Was für Bugs hast du denn im aktuellen "KDE" (gibt es ja gar nicht) gefunden?
Hast du einen Bugreport geschrieben?

Was genau ist dein Problem? Sag es mir und ich nenne dir die Lösung.

  • 1
    Von churks am Mo, 24. April 2017 um 13:05 #

    .Also ich habe jetzt auch gerade aktuell Kubuntu 17.04 am laufen und bei mir stürtzt Plasma alle zwei Tage komplett ab. Meistens wechsel ich dann in die Konsole und starte es neu. Nerven tut es aber trotzdem.

    Meine Bugs die ich habe:
    - Tearing: NVIDIA Grafikkartentreiber ist installiert, Compositor Tearing-Modus steht auf Vollständiges Neuzeichnen.
    Der Bug lässt sich beheben, in dem man den OpenGL Ausgabemodus einmal wechselt. Danach tritt kein Tearing bis zum nächsten Neustart mehr auf.
    Diesen Bug hatte ich schon unter Slackware mit KDE 4, damals gab es schon einen Bugreport. Den Bug gibt es aber immernoch.

    - Plasma Desktop stürtzt komplett ab wenn Anwendungen nicht mehr reagieren.
    Zuletzt hatte ich das bei meinen Versuchen über Wine die neue Starcraft 1.18 Version zu installieren. Das Bild von Plasma stand dann einfach irgendwann still, Maus ließ sich nicht mehr bewegen.
    Bin dann zur Konsole gewechselt und habe Plasma neugestartet, der Shortcut STRG + ALT + Backspace funktionierte auch nicht mehr.
    Dieser Fehler tritt aber auch ohne Wine auf, wo genau das Problem liegt weiß ich also nicht.

    - Die Taskleiste zeigt manchmal aktive Anwendungen nicht an. Zu dem Anwendungsfenster kann ich aber dann per ALT+TAB wechseln. Anwendung ist also noch aktiv und vorhanden und funktioniert einwandfrei,
    wird aber in der Taskleiste nicht angezeigt.

    Die Kritik bitte nicht falsch verstehen. Bin kein Plasma/KDE hater. Ich finde die Optik von Plasma sehr ansprechend und bevorzuge die klassische Desktopumgebung mit Taskleiste und Startmenü unten.
    Habe die letzten Jahre XFCE unter Xubuntu genutzt und war damit sehr zufrieden. Einzig das man unter XFCE das Tearing nur mit dem Compositor Compton oder Compiz abschalten konnte hat mich genervt.
    Ersteres hat kleines Delay beim Fensterverschieben zB. und Compiz knallt auch sehr gerne mal durch unter XFCE.

    Vor allem der Tearing Bug stört mich aber gewaltig unter Plasma. Der existiert seit JAHREN über mehrere Grafikkartengenerationen hinweg. Das Plasma abstürzt kann natürlich auch an Kubuntu liegen,
    da müsste ich vlt. doch mal Manjaro oder Antergos testen.

    Ich werde auf jedenfall wieder erstmal XFCE mit Compton installieren, da Plasma doch meinen Arbeitsfluss stört.

    • 0
      Von Anonymous am Mo, 24. April 2017 um 13:35 #

      Nun ja, das mit dem Tearing Bug kann ich nicht nachvollziehen, da ich keine Nvidia-Grafik habe und auch nie eine haben werde.

      Weil sie freie Treiber so gut sie können behindern und es mit denen schon immer Probleme gab. Da kann Plasma nichts dafür. Mit Intel-Grafik existiert dieses Problem nicht.

      Und der Rest? Absolut kein Problem von Plasma. Das ist halt genau das, wie ich es anderweitig beschrieben habe. Bei dieser Klitsche darf nichts funktionieren, was nicht Ubuntu heißt. Alles andere ist mit Absicht kaputt.

    1
    Von Andre am Mo, 24. April 2017 um 21:24 #

    >> Das Ding heist aktuell Plasma. Bedeutet, nicht mal deine Lügen aktualisierst du.

    Sag mal Klaus, wie alt bist Du eigentlich? Darf ich mal fragen was Du beruflich so machst?
    Wie schön das sich die GNU/Linux-Gemeinde mit solchen "pro-usern" zieren kann.

    Beste Grüße
    Andre

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung