Login
Newsletter
Werbung

Di, 9. Januar 2018, 14:02

Software::Multimedia

MusE 3.0 erschienen

Über drei Jahre nach der letzten Version haben die MusE-Entwickler Version 3.0 des Sequenzers veröffentlicht. Unter der auf Qt 5 aktualisierten Oberfläche wurden zahlreiche neue Funktionen implementiert.

MusE ist ein MIDI- und Audio-Sequenzer für Linux. Das Programm kann MIDI und Audio auf mehreren Spuren in Echtzeit aufnehmen und bearbeiten. Dabei können Effekte angewandt werden, die in LADSPA-, LV2-, DSSI- und VST-Plugins realisiert sein können. MusE arbeitet mit dem Echtzeit-Audiosystem JACK, mit PulseAudio oder OSS (über RtAudio) oder direkt mit den ALSA- oder Audiotreibern. Es stellt ein virtuelles Studio dar und bietet zahlreiche MIDI-Editoren beispielsweise für Piano, Scores und Schlagzeug. Wiederkehrende Aufgaben lassen sich vollständig automatisieren.

MusE 3.0 enthält gegenüber dem vor über drei Jahren erschienen MusE 2.2.1 zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen. Somit war es nach Ansicht der Entwickler höchste Zeit, dass die neue Version endlich fertig wurde. Die Oberfläche wurde von Qt 4 auf Qt 5 aktualisiert, wodurch das Aussehen des Programms modernisiert wurde.

Neben vielen weiteren internen Änderungen wurden alle Audiopfade auf doppelte Genauigkeit umgestellt. Für LV2-Plugins wurden PowerOf2BlockLength und FixedBlockLength zur Verfügung gestellt. Der Mixer wurde verbessert und von zahlreichen Fehlern befreit. Auch die Track-Informationen im Arranger wurden vollständig erneuert. Routen in JACK und sind jetzt persistent, und neu kamen MIDI-Routen hinzu.

Neue Funktionen sind auch die native Unterstützung für VST-FX und VST-Shell-Plugins, Größenänderung von Noten mit dem Pinselwerkzeug, Live-Update von Wellen während der Aufnahme, Neustart von Aufnahmen, verbesserter grafischer Routing-Dialog, Geräteliste für die MIDI-Konfiguration, mehrere Kanäle für SimpleDrums, Unterstützung für RtAudio und neue Instrumentendateien für Classic Cantabile SP-250, Medeli SP4200, Korg Krome (Bank Map KORG), Korg Krome (Bank Map GM2), Roland-MT32, Lexicon-MX200, Yamaha-Rex50 und Yamaha-Motif XS.

Fotostrecke: 2 Bilder

MusE 2.0
MusE 2.0
Ausführlichere Informationen zu allen Änderungen findet man im Änderungslog. Der Download von MusE, das unter der GPL steht, ist von Sourceforge möglich. Weitere Download-Informationen findet man auf der Projektseite.

Werbung
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung