Login
Newsletter
Werbung

Do, 23. August 2018, 15:09

Software::Entwicklung

AMD öffnet Rocprofiler

AMD hat Rocprofiler, einen Profiler für Anwendungen, die auf AMD-Grafikprozessoren ausgeführt werden, im Quellcode freigegeben.

ROC-Plattform von AMD

AMD

ROC-Plattform von AMD

AMDs »Radeon Open Compute«-Plattform ist eine Plattform für Software, die auf den AMD-Grafikprozessoren läuft und deren enorme Kapazität zur Parallelverarbeitung nutzt, um umfangreiche Berechnungen mit hoher Geschwindigkeit auszuführen. Die Plattform ist damit hauptsächlich für Anwender in der Wissenschaft und der Industrie gedacht, die extreme Rechenleistung benötigen. Im Rahmen der Plattform stellt AMD Anpassungen am Linux-Kernel, Treiber und zahlreiche optimierte Bibliotheken für numerische Berechnungen bereit.

Jetzt hat AMD einen Profiler für solche Hochleistungsanwendungen im Quellcode freigegeben und unter die MIT-Lizenz gestellt. ROC-profiler genannt, ist diese Software in der Lage, die Leistung von Anwendungen zu messen und Aussagen darüber zu treffen, mit welcher Häufigkeit Funktionen aufgerufen werden und wieviel Zeit diese benötigten. Mit diesem Wissen können die Anwender ihre Programme gezielt dort optimieren, wo es den größten Effekt hat.

ROC-profiler ist eine Bibliothek, die mit den Linux-Performance-Zählern (perf-counters) und abgeleiteten Metriken arbeitet. Sie kann Hardware-spezifische Analysen auf niedriger Ebene liefern und ist flexibel einsetzbar. Ein als Shell-Skript implementiertes Programm kann zum Starten der Anwendung von Interesse unter dem Profiler genutzt werden.

Der Download des ROC-profilers ist von Github möglich. Eine ausführliche Dokumentation ist in Form einer Spezifikation verfügbar.

Werbung
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung