Login
Newsletter
Werbung

Di, 8. Januar 2019, 15:20

Software::Bildung

Scratch 3.0 veröffentlicht

Die besonders für Kinder und Jugendliche gedachte Entwicklungsumgebung Scratch ist Anfang des Jahres in Version 3.0 erschienen. Die neue Version bringt viele Neuerungen, darunter eine Erweiterungsbibliothek zur Einbindung von Hardware oder Software-Diensten und neue Soundeffekte.

Projekteditor von Scratch 3.0

Scratch

Projekteditor von Scratch 3.0

Scratch ist eine erziehungsorientierte visuelle Programmiersprache inklusive einer grafischen Entwicklungsumgebung. Sie soll besonders Kinder, Jugendliche und andere Einsteiger in die Programmierung ansprechen. Programme werden komplett mit Drag and Drop erstellt und können online mit anderen ausgetauscht werden. Sie bestehen aus Blöcken, von denen die Umgebung bereits viele vorgefertigt mitbringt.

Neue Blöcke in Scratch 3.0 sind unter anderem neue Soundeffekte, String-Verarbeitung, Stifte mit neuen Eigenschaften, unter anderem Transparenz und ein sich auf einen Punkt oder ein Sprite zu bewegender Block. Die wohl größte Änderung der neuen Generation von Scratch dürfte aber die neue Erweiterungsbibliothek sein, die es ermöglicht, Hardware oder Software-Dienste direkt zu nutzen. Das Schreiben von eigenen Erweiterungen soll zu einem späteren Zeitpunkt möglich sein, wenn die nötigen Spezifikationen und Anleitungen veröffentlicht sind.

Die Blöcke wurden in Scratch 3.0 größer, um sie einfacher handhaben zu können, insbesondere auf Mobilgeräten mit Touchscreens und teilweise sehr hohen Bildschirmauflösungen. Der Paint-Editor erhielt ein neues Layout, das einen schnelleren Zugriff auf Werkzeuge und Optionen ermöglicht. Dazu kamen auch neue Werkzeuge, mehr Optionen bei der Auswahl und Anpassung von Farben, mehr Kontrolle über Vektorpunkte, einfachere Änderung der Ordnung von Ebenen und Farbgradienten. Der Sound-Editor erhielt ein neues Aufnahmesystem, das die Bedienung erleichtern soll, ein ebenfalls einfacher zu benutzendes Werkzeug zum Beschneiden der Dateien und neue Effekte.

Scratch 3.0 steht unter der MIT-Lizenz und ist in mehreren Sprachen verfügbar. Linux-Nutzer können Scratch leider nur online nutzen, da die Desktop-Edition, die eine Nutzung unabhängig vom Internet erlaubt, nur für Windows und Mac OS X verfügbar ist. Laut dem FAQ gibt es Anstrengungen, das zu ändern, offiziell ist aber noch nichts.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung