Login
Newsletter
Werbung

Thema: Kritik an EU-Direktive zu Funksendern

83 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
2
Von mw am Mi, 28. August 2019 um 21:50 #

Nicht die Entscheidung der Wähler ist das Problem, sondern die Eu selbst. Sie ist und bleibt eine Wirtschaftsunion. Die Politk wird von Lobbyisten gemacht und dient dem wirtschaftlichen Erfolg der grossen Akteure in Europa. Kleinunternehmen spielen da keine Rolle und auch das europäische Parlament spielt da eher eine geringe Rolle, weil der Ministerrat viel zu mächtig ist, sonst hätten wir auch nicht so viel Layen in der EU.Die RED, MD, LVD usw. sind an sich nicht schlecht, weil es auch kleinen Unternehmen ermöglicht am gemeinsamen Markt teilzunehmen. Übrigens Betriebsanleitung. Ich habe bis heute noch keine deutsche betriebsanleitung für mein Andoir Phone gesehen, die alle Funktionen beschreibt. Oder eine für einen rechner mit Windows?

Es ist total sinnvoll eine Betriebsanleitung in Landessprache zu haben, insbesondere wenn von den geräten eine potentielle Gafehr ausgeht. Bilder funktionieren übrigens in jeder Sprache.

Es ist nicht gut, wenn Softwareänderungen für Fachleute ausgeschlossen werden. Aber wie schließe ich aus, dass ein Nerd eine Software außerhalb der zulässigen Bediongungen in verkehr bringt, welche das Gerät dann zum verbotenen Sender machen.

Ich arbeite gerade an einem IoT Projekt und werde dafür secure boot verwenden, dass niemand eine andere Software aufspielen kann. Wie sonst soll ich die Geräte absichern?

0
Von schmidicom am Fr, 30. August 2019 um 10:34 #

Die haben schon bei der Reform des Urheberrechts bewiesen das sie im Bereich IT entweder keine Ahnung haben oder es ihnen einfach scheiß egal ist. Da erwarte ich beim Funk echt keine erhellende Einsichten mehr...

Pro-Linux
Gewinnspiel
Neue Nachrichten
Werbung