Login
Newsletter
Werbung

Thema: Webbrowser Vivaldi in Version 2.9 veröffentlicht

11 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von ehWurst am Do, 31. Oktober 2019 um 18:07 #

und wird - ganz im Gegensatz zu Chromium und FF - auch laufend aktualisiert.Mein Standardbrowser.

"Entpacken von vivaldi-stable (2.9.1705.31-1) über (2.8.1664.44-1) ..."

0
Von rgsidler am Do, 31. Oktober 2019 um 19:48 #

Bitte, liebe Programmierer, entfernt diese unseligen, völlig missglückten Versuche, eine "schweizerdeutsche" Übersetzung der Oberfläche bereitszustellen!

a) gibt es kein "Schweizerdeutsch", dafür aber etliche Dialekte, welche alle verschieden klingen
b) werden "schweizerdeutsche" Dialekte phonetisch transskribiert. Es heisst zum Beispiel nicht "de Sturm", sondern "de Schturm" - es heisst auch nicht "d Zwible", sondern "d Zibolä", "de Böle" u.s.w.

Solche Versuche tauchen bei "elinks" und anderen ebenfalls auf.

Das Traurige daran ist, dass die meisten Übersetzungen leider sogar noch von Landleuten stammen, welche offenbar nicht einmal die einfachsten Regeln der Transskription beherrschen und einen grauenhaften Mischmasch aus Dialekt und hochdeutscher Schriftsprache "anebrünzled" und dabei noch denken, sie hätten die Welt der Übersetzungen mit ihrem Machwerk bereichert.

Entschuldigt bitte meinen Ausbruch - vermutlich auch noch an falscher Stelle - aber das musste jetzt einfach raus, nachdem ich Vivaldi gestartet hatte und mit Begriffen wie "Suechi met Yaho" (offenbar ein Aargauer oder Luzerner) und "Sproch vo de Benotzeroberflechi" und"Schweizerdeutsch - Schwizerdütsch" (statt Schwiizertüütsch) begrüsst wurde. :-(

Es grüsst


Roland

  • 0
    Von Alexs am Do, 31. Oktober 2019 um 21:21 #

    Das Problem hatten wir auch schon mit einem bayrischen Übersetzter, deren Projekt mittlerweile brach liegt.
    Zur Deutsch-Schweiz Übersetzung (ist nicht einmal zu 80% übersetzt) verweise ich zum deutschsprachigen Forumsbeitrag Schweizerdeutsche übersetzung.

    Es würde eventuell helfen, wenn genügend Schweizer Eidgenossen einen entsprechenden Bugreport schreiben, dass eine schweizerdeutsche Übersetzung aus oben genannten Gründen unzulässig ist.
    Selbst in unserer deutschsprachigen Übersetzung schummelt sich manchmal wer hinein und versucht sich – ohne auf die Konsistenz der bestehenden Übersetzung zu achten – als Übersetzer, was schade ist, denn zusätzliche Hilfe können wir immer brauchen.

    0
    Von kamome umidori am Fr, 1. November 2019 um 05:04 #

    Interessant, was wäre denn Dein Vorschlag?
    - de_CH ganz weglassen?
    - Schweizer Hochdeutsch?
    - mehrere inoffizielle Varianten (de_CH_xy?) in Transkription?

    0
    Von Schwob am Fr, 1. November 2019 um 08:51 #

    gibt es kein "Schweizerdeutsch"

    Es gibt Alemannisch, dieses umfasst den
    Elsass, die Deutsche Schweiz, Lichtenstein, Baden - BW, Bayrisches Schwaben, Vorarlberg und Teile Südtirol.Und überall sprechen sie Ihre Dialekte anders. Ist auch bei den Bayern und Össis so. Wenn man dies denn weiß stellt sich die Frage,welchen Dialekt hätten's denn gerne?
    Nicht ohne Grund gibt es ja dafür das Hochdeutsche als gemeinsames Element. Man
    sollte diese Färbungen ganz sein lassen.

    • 0
      Von Alexs am Fr, 1. November 2019 um 10:22 #

      @kamome umidori
      Meine Empfehlung wäre de_CH bei der GUI-Übersetzung ganz weglassen, de_CH würde bei einer Rechtschreibprüfung selbstverständlich Sinn machen, nicht aber bei einer Bedienungsoberfläche einer Software.

      Natürlich macht es durchaus Sinn, wenn wenn für de_CH das Schweizer Hochdeutsch verwendet wird, die Frage ist nur… wie viele Schweizer würden das wollen bzw. entsprechend die GUI-Sprache ändern?
      Ihr könnt mich gerne korrigieren wenn ich falsch liege, aber bei mir in Österreich ist es mit dem österreichischen Deutsch ähnlich. Im Grunde ein Hochdeutsch mit österreichischen Wortschatz welches aber z.B. in der Verwaltung oder Politik verwendet werden muss.

      Ihr könnt das gerne, so ferne Ihr interessiert seid, im Vivaldi-Forum diskutieren. Gaëlle – sie ist die Community Managerin – würde das bestimmt weiterleiten.

      • 1
        Von rgsidler am Fr, 1. November 2019 um 18:14 #

        @kamome umidori
        @Alexs
        "de_CH" hat mit den deutschschweizern Dialekten nichts zu tun. Es definiert die Schweizerische Variante der Deutschen Schriftsprache wie z.B., dass wir kein "sz" kennen, sondern "ss" schreiben und anderes mehr.

        Das gleiche gilt für "Schweizer Hochdeutsch"

        Bitte de_CH keinesfalls weglassen!

        Es grüsst


        Roland

      0
      Von wenjuckts am Mo, 4. November 2019 um 13:44 #

      Am Besten weglassen. Wenn man jeden Dialekt übersetzen muss/will, dann hat man irgendwann ein Problem, weil da gäbe es dann in wohl fast allen Ländern hunderte oder tausende Abwandlungen, weil in jedem Tal was anderes gesprochen wird und alle mit der Übersetzung nicht zufrieden sind.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung