Login
Newsletter
Werbung

Di, 3. März 2020, 09:47

Software::Distributionen

Linux From Scratch 9.1 freigegeben

Linux From Scratch, eine Bauanleitung, die es erlaubt, die eigene Distribution von Grund auf zu bauen, wurde in Version 9.1 veröffentlicht. Neu sind unter anderem Kernel 5.5 und der Kompressionsstandard Zstandard.

LFS project

Linux From Scratch (LFS) ist eine seit 1999 stetig weiter entwickelte Bauanleitung, um ein Linux-Betriebssystem nach eigenen Vorstellungen aus den Quelltexten zu erstellen. Ein halbes Jahr nach LFS 9.0 erscheint nun Version 9.1. Gleichzeitig wurde auch Beyond Linux From Scratch (BLFS) 9.1 veröffentlicht. BLFS ist eine Erweiterung von LFS, die es erlaubt, das Konzept weiter anzupassen und beispielsweise in Richtung Desktop oder Server zu erweitern. Weitere Unterprojekte sind Automated LFS (ALFS) oder Cross LFS (CLFS). LFS, BLFS und CLFS sind in Versionen für SysVinit und Systemd erhältlich.

In LFS 9.1 sind insgesamt 35 aktualisierte Software-Pakete zu finden. Unter anderem wird jetzt Kernel 5.5.3 unterstützt. Ebenfalls neu ist die Unterstützung für die schnelle und verlustfreie Kompressionsbibliothek Zstandard. Die Toolchain bietet aktualisierte Komponenten wie die GNU C Library (Glibc) 2.31, GNU Binutils 2.34 und Util-Linux 2.35.1. Meson wurde auf 0.53.1 aktualisiert, Python wird in Version 3.8.1 unterstützt. Alle aktualisierten Pakete können den Changelogs für LFS und BLFS entnommen werden. Da BLFS weit mehr Pakete als LFS abdeckt, beläuft sich die Zahl der aktualisierten Pakete hier auf 840.

Neben aktualisierten Paketen wurden auch wieder zahlreiche Verbesserungen im Text eingepflegt. Die Anleitungen zu LFS und BLFS in Version 9.1 können entweder online gelesen oder als PDF heruntergeladen werden. Die Links dazu finden sich für beide Formate jeweils für SysVinit und für Systemd in der Ankündigung der Veröffentlichung oder direkt auf der Webseite des Projekts. Dort stehen auch weitere Materialien wie Hints oder Patches zur Erweiterung des Systems bereit.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung