Login
Newsletter
Werbung

Thema: DOSBox lebt weiter

4 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von Ghul am Fr, 28. Juni 2019 um 14:24 #

Leider ist die Emulation von 3dFX Voodoo Karten noch immer kein fester Bestandteil des offiziellen DOSBox Codes.

Das wäre aber mal ein wirklich wichtiges und sinnvolles Feature.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass da irgendein IP drin steckt, denn die Intel CPU wird ja auch emuliert, ebenso bestimmte Soundkarten.

  • 1
    Von MancusNemo am Fr, 28. Juni 2019 um 16:49 #

    Was wäre denn besser, wenn diese Graka emuliert würde. Also ich hab mit der Grafik kein Stress gehabt. Eher lief der Sound nicht oder der Speed stimmte nicht.

    • 0
      Von Ghul am Fr, 28. Juni 2019 um 18:27 #

      Die DOS Version von Tomb Raider 1 würde, wenn die Befehle zu einer modernen GPU umgeleitet werden würden, bspw. mit Kantenglättung laufen, die Frameraten wären deutlich besser und eine höhere Auflösung könnte man wahrscheinlich auch einstellen.

      Das würde für alle Spiele gelten, die unter DOS eine Voodoo Karte ansprechen konnten.

      Gearbeitet hat man ja daran, aber es landete bisher nicht in die offiziellen Versionen:
      https://www.youtube.com/watch?v=HjHrtmCPAsI

    0
    Von blubb am Sa, 29. Juni 2019 um 16:26 #

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass da irgendein IP drin steckt, denn die Intel CPU wird ja auch emuliert, ebenso bestimmte Soundkarten.
    Selbst wenn, die Voodoo ist jetzt ja schon 23 Jahre alt.
    Die Schutzwirkung (Dauer 20 Jahre) eines Patents wäre also schon verfallen.

    Aus dem Grund fangen ja inzwischen auch Distributionen an MP3 Unterstützung direkt auszuliefern, da die entsprechenden Patente älter als 20 Jahre sind (oder bald werden).

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung