Login
Newsletter
Werbung

Mo, 16. Juli 2018, 10:16

Software::Desktop::KDE

KDE Frameworks 5.48.0 freigegeben

Die neue Version 5.48.0 der KDE Frameworks bringt zahlreiche Korrekturen und verbessert somit die allgemeine Funktionalität der Umgebung. Neu sind unter anderem Aktualisierungen in den KIO-, KFileMetaData- und Baloo-Komponenten, der Icon-Sammlung »Breeze«, Kirigami und der Wayland-Unterstütung.

kde.org

KDE Frameworks 5.48 ist die neueste Aktualisierung der Bibliothekssammlung, die Anfang Juli 2014 mit dem Ziel einer besseren Separation der Umgebung vorgestellt wurde. Die Lösung wird eigenständig entwickelt und vertrieben, sodass Anwender beispielsweise auch KDE-Anwendungen nutzen können, ohne die komplette Umgebung installieren zu müssen. Wie schon bei der alten Generation, KDE 4 wird auch Frameworks im monatlichen Rhythmus veröffentlicht, um Korrekturen, aber auch neue Funktionen schnell den Anwendern bereitzustellen.

Die neue Version der Bibliotheken korrigiert diverse Fehler und Ungereimtheiten und fügt den Bibliotheken kleinere neue Funktionen hinzu. Die größte Zahl an Änderungen ist laut Aussage der Ankündigung in Kirigami zu verorten. Hier wurden unter anderem Fehlverhalten und Fehler korrigiert und das grafische Aussehen angepasst. Innerhalb der KIO-Komponente wurden diverse Fehlfunktionen ausgemerzt und KTextEditor sollte korrekt die Zahl der Zeilen an den Editor Kate mitteilen.

Diverse Korrekturen und Verbesserungen flossen auch in die KWayland-Komponente ein. Das Plasma Framework weist zahlreiche Korrekturen in FrameSVG auf und KFileMetaData kommt besser mit diversen Tags klar. Des Weiteren haben die Entwickler diverse Icons in »Breeze« überarbeitet und in Baloo die Handhabung von Power-Stati korrigiert. Weitere Korrekturen können dem Changelog der neuen Version entnommen werden.

Der Quellcode der KDE Frameworks 5.48 ist im Downloadportal von KDE verfügbar. Binärpakete werden sukzessive von den Distributionen ausgeliefert.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung