Login
Newsletter
Werbung

Di, 23. Oktober 2018, 15:22

Software::Browser

Firefox 63 freigegeben

Mozilla hat Firefox 63 mit überwiegend kleineren Neuerungen freigegeben. Herausragende Neuerung ist der verbesserte Schutz vor der Nachverfolgung der Benutzer.

Mozilla

Firefox 63 blockiert erstmals bestimmte Inhalte, die vom Benutzer mit einer Reihe von Einstellungen definiert werden können. Zweck dieser Neuerung ist es, die Nachverfolgung von Benutzern zu erschweren oder abzuwehren. Zu den Optionen, die von den Benutzern einstellbar sind, gehören die Blockade von Tracking-Cookies von Drittanbietern und die Blockade sämtlicher Tracker mit frei definierbaren Ausnahmen.

WebExtensions laufen unter Linux nun jeweils in einem eigenen Prozess. Wenn man Firefox 63 über das Hauptmenü beenden will, erhält man eine Warnung, wenn gerade mehrere Fenster oder Tabs geöffnet sind. Außerdem reduziert Firefox 63 die Verwendung von Animationen, wenn in den Barrierefreiheitseinstellungen des Systems entsprechende Einstellungen vorgefunden werden.

Direkte Suchlinks für Amazon and Google wurden jetzt in die »Top Sites« auf der Firefox-Startseite neuer Tabs integriert. Diese Änderung soll nur in den USA wirksam sein. Unter Windows soll Firefox 63 schneller als 62 sein, da er nun mit Clang compiliert wird. Die Firefox-Themes wurden an die hellen und dunklen Modi von Windows 10 angepasst. Unter macOS wurde der Browser ebenfalls beschleunigt.

Die Option, niemals auf Updates zu prüfen, wurde aus den Einstellungen entfernt. Eine äquivalente Option gibt es dafür aber in den Unternehmensrichtlinien.

Neu für Entwickler ist neben kleineren Dingen ein Editor für die Schriftart-Einstellungen, ein neues Aussehen der Menüs in den Entwicklerwerkzeugen und Unterstützung für Web Components. Weitere Einzelheiten können in den Anmerkungen zur Veröffentlichung nachgelesen werden.

Firefox 63.0 steht in zahlreichen Sprachen für Linux, macOS und Windows zum Download bereit. Die Android-Version von Firefox 63 wurde zeitgleich mit der Desktop-Version veröffentlicht. Hier gab es an wesentlichen Neuerungen Unterstützung für Bild-im-Bild-Videos, beginnende Nutzung der Benachrichtigungskanäle sowie Kanadisches Englisch und Ligurisch als neue Übersetzungen.

Werbung
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung