Login
Newsletter
Werbung

Fr, 15. Februar 2019, 12:43

Software::Distributionen::Ubuntu

Ubuntu 18.04.2 LTS erschienen

Canonical hat Version 18.04.2 LTS, das zweite Update von Ubuntu 18.04 LTS, veröffentlicht. Die neue Version behebt Probleme und erweitert die Hardware-Unterstützung, bringt jedoch ansonsten keine größeren Neuerungen.

Willkommen-Anwendung

Hans-Joachim Baader

Willkommen-Anwendung

Seit der Freigabe von Ubuntu 18.04 LTS »Bionic Beaver« vor rund zehn Monaten haben die Entwickler zahlreiche Aktualisierungen und Fehlerkorrekturen sowie einige Sicherheits-Updates der Distribution bereitgestellt. Bei allen Sicherheitsupdates und Korrekturen wurde dem Team zufolge darauf geachtet, dass sie die Kompatibilität erhalten. Korrigiert wurden Installations- und Update-Probleme, Kernel-Fehler, Fehler in Desktop- und Server-Programmen und einige andere. Zudem wurde die Hardware-Unterstützung des Kernels erweitert. Eine Übersicht der Änderungen mit Verweisen auf den jeweiligen Eintrag im Bugtracking-System findet man im Ubuntu-Wiki.

Ubuntu 18.04.2 LTS aktualisiert Kernel und Treiber auf den Stand von Ubuntu 18.10, um die Hardware-Unterstützung der stabilen Version zu verbessern. Diese Aktualisierung betrifft alle Architekturen und wird auf Desktop-Systemen automatisch durchgeführt. Auf dem Server wird sie nur als Option angeboten. Der originale Kernel und die originalen Treiber werden trotzdem weiterhin unterstützt.

Neu ist in dieser Aktualisierung, dass auch ein Installations-Image für Raspberry Pi 3 bereitgestellt wird. Bisher wurde nur Raspberry Pi 2 unterstützt. Zu den weiteren Änderungen der neuen Ausgabe gehören die Aktualisierung auf Firefox 65, LibreOffice 6.0.7 und Thunderbird 60.4.0, Beschleunigung der Gnome-Shell an einigen Stellen sowie diverse Korrekturen. Die Freigabe von Ubuntu 18.04.2 LTS musste, ungewöhnlich für Ubuntu, um eine Woche verschoben werden, nachdem mehrere Benutzer ein Problem beim Booten mit dem neuen Kernel gemeldet hatten. Als Ursache konnte ein Problem im Zusammenspiel des Intel i915-Grafiktreibers mit dem neuen Kernel ermittelt werden.

Fotostrecke: 12 Bilder

Willkommensprogramm von Ubuntu 18.04 LTS, Schritt 4: Zusätzliche Software
Ubuntu Software
Startseite von Firefox 59
Video in Firefox
Emoji-Eingabe
Damit bei Neuinstallationen weniger Updates nachzuladen sind, stellt der Distributor für Ubuntu 18.04.2 LTS auch neue Installationsmedien bereit. Die Installationsmedien können für die unterstützten Architekturen frei heruntergeladen werden. Neben einer Server-, einer Cloud- und einer IoT-Version (Core) werden auch die offiziellen Varianten Desktop (Gnome), Kubuntu, Ubuntu Budgie, Ubuntu MATE, Lubuntu, Ubuntu Kylin und Xubuntu in neuen Versionen bereitgestellt. Die Unterstützung der Server-, Cloud-, IoT- und Desktop-Ausgaben läuft noch bis April 2023. Die anderen Ausgaben werden bis April 2021 gepflegt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 30 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Bionic ohoh (Andre, Mi, 20. Februar 2019)
Was ist da los? (HubuFM, Mi, 20. Februar 2019)
Re[2]: Wechselt zu Debian stable! (klopskind, Mo, 18. Februar 2019)
Re[5]: Wechselt zu Debian stable! (klopskind, Mo, 18. Februar 2019)
Re[7]: Wechselt zu Debian stable! (throgh, So, 17. Februar 2019)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung