Login
Newsletter
Werbung

Di, 26. November 2019, 15:43

Gemeinschaft::Organisationen

Mozilla legt Jahresbericht 2018 vor

Mozilla hat den Jahresbericht 2018 veröffentlicht, der neben den Tätigkeitsschwerpunkten der Organisation in den Jahren 2018/19 auch die Einkünfte des Jahres 2018 offenlegt.

Mozilla

Der neue Bericht legt dar, wie Mozilla arbeitet, wie die Organisation reale Veränderungen erreichen will und welche Einkünfte 2018 erzielt wurden. Der Bericht kommt wie der des letzten Jahres spät, da er wohl nicht vor der Einreichung der Steuererklärung für 2018 veröffentlicht werden sollte.

Die einzigartige Mission von Mozilla ist weiterhin, das Internet als eine globale öffentliche Ressource zu bewahren, die für alle offen und zugänglich ist. Zugleich sollte sie einen Nutzen für die Anwender haben. Dies wurde in den letzten Jahren immer mehr in Frage gestellt durch das Speichern und die Weitergabe von Daten über die Benutzer. Das Aufkommen von künstlicher Intelligenz verschärft die Probleme der Privatsphäre noch. Laut Mozilla wird aber auch immer mehr Nutzern bewusst, dass hier ein Problem vorliegt. Dies führt aber auch verbreitet zu Skepsis oder gar Furcht unter den Benutzern. Mozlla versucht die Privatsphäre mit technischen Mitteln wie dem Tracking-Schutz in Firefox, aber auch mit Kampagnen zu stärken.

Weitere Aktivitäten von Mozilla waren Virtuelle Realität im Browser, Untersuchung der Auswirkungen von Künstlicher Intelligenz, die von den Web-Unternehmen eingesetzt wird, Erhöhung der Sicherheit, Kampf gegen Falschinformationen im Web und politische Kampagnen, unter anderem für eine bessere Copyright-Reform in Europa, die allerdings vergeblich war, für Netzneutralität in den USA, die Standardisierung von DNS über HTTPS (DoH) und einiges mehr.

Finanziell steht Mozilla weiterhin gut da. Die Einnahmen, die größtenteils aus Vereinbarungen mit Suchmaschinenbetreibern stammen, gingen zwar um über 100 Mio. US-Dollar (USD) zurück - von 542 Mio. USD auf 435,7 Mio. USD. Der Rückgang ist lauf Mozilla jedoch nicht so dramatisch, da die Einnahmen 2017 außerordentlich hoch lagen. Dennoch sind sie auch 65 Mio. USD niedriger als 2016. Der größte Teil des Geldes wurde auch wieder ausgegeben, mit 277 Mio. USD über die Hälfte davon für Software-Entwicklung, die von einem großen Teil der rund 1000 Mitarbeiter weltweit geleistet wird. Der Rest floss in den laufenden Betrieb (86 Mio. USD), Marketing und Markenbildung (52 Mio.) und Kampagnen (33 Mio.). Bei den Steuerzahlungen gab es eine Rückerstattung von 7 Mio. USD, im letzten Jahr musste Mozilla noch 50 Mio abführen. Dadurch war es möglich, die Rücklagen um 15 Mio. USD auf über 622 Mio. USD aufzustocken. Der Rechtsstreit mit Yahoo/Oath, um ausstehende Zahlungen einzutreiben, nachdem Mozilla den Vertrag mit Yahoo/Oath gekündigt hatte, wurde 2019 beigelegt. Dies wird sich aber erst in der Bilanz 2019 oder später zeigen.

Der Bericht liegt als umfangreiche Webseite vor. Die Einnahmen und Ausgaben sind der Bilanz (PDF) zu entnehmen, die von einem unabhängigen Wirtschaftsprüfer erstellt wurde.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung