Login
Newsletter

Sortierung: chronologisch/alphabetisch Distributionstests

zurück Seite 5 von 12 weiter
Paketverwaltung mit KPackageKit

Fedora 13

Fedora 13 ist am 25. Mai 2010 erschienen und wartet mit aktualisierten Desktops und einer Vielzahl von neuen Funktionen auf. Dieser Artikel versucht einen Eindruck von der Distribution mit Schwerpunkt auf den Neuerungen zu geben.
Startseite in Firefox

Ubuntu 10.04

Am 30. April 2010 wurde Ubuntu 10.04 freigegeben. Wir geben einen Überblick über die Neuerungen mit besonderem Augenmerk auf den Desktop.
Mandriva Linux 2010 KDE One

Mandriva Linux 2010

Am 3. November 2009 hat Mandriva die neue Version 2010 freigegeben. Im Artikel sollen die Neuerungen vorgestellt werden.
KDE-Desktop beim Start

Fedora 12

Fedora 12 ist am 17. November 2009 erschienen und wartet mit aktualisierten Desktops und einer Vielzahl von neuen Funktionen auf. Dieser Artikel versucht einen Eindruck von der Distribution mit Schwerpunkt auf den Neuerungen zu geben.
Leichte Installation von Paketgruppen

OpenSuse 11.2

OpenSuse in der Version 11.2 will wieder einmal noch besser, leichter, stabiler und überhaupt das modernste Linux aller Zeiten sein. Der Hersteller selbst verspricht, mit dem neuesten Produkt ein weitgehend universelles System für Desktop-, Netbook- und Serveranwender zu liefern. Pro-Linux schaute sich die Box- und Downloadversionen an und testete die neuste OpenSuse in diversen Szenarien.
Schritt 3

Ubuntu 9.10

Am 29. Oktober 2009 wurde Ubuntu 9.10 freigegeben. Wir geben einen Überblick über die Neuerungen mit besonderem Augenmerk auf den Desktop.
Simplix mit Internet-Anwendungen

Simplix Linux

Simplix Linux ist eine neue Linux-Distribution, die sich speziell an deutschsprachige Heimanwender richtet. Die Distribution besteht zu 100% aus Debian GNU/Linux (stable-Zweig). Sie setzt auf einen übersichtlichen, schnellen Desktop und einfache Bedienbarkeit.
Die flinke Variante: Gnome-Do

Einfach Easy Peasy

Mit Easy Peasy 1.1 kommt eine weitere Distribution für Netbooks ins Spiel. Eine möglichst einfache Installation und Bedienung stehen bei Easy Peasy im Vordergrund. Das hört man gerne und möchte es ausprobieren.
Eingabe eines Rechnernamens

Fedora 11

Fedora 11 ist am 9. Juni 2009 erschienen und wartet mit aktualisierten Desktops und einer Vielzahl von neuen Funktionen auf. Dieser Artikel versucht einen Eindruck von der Distribution mit Schwerpunkt auf den Neuerungen zu geben.
3D-Effekte im Einsatz mit dem freien Treiber

Mandriva Linux 2009 Spring

Zurück an die Spitze? Mit der neuen Spring will Mandriva wieder Boden gut machen. Wir zeigen hier, was in ihr steckt.
Schritt 2

Ubuntu 9.04

Ubuntu 9.04 »Jaunty Jackalope« zeigt Höhen und Tiefen und mehr Unterschiede zum Vorgänger als gedacht, wie diese Übersicht zeigt.
Login in GNOME oder KDE - die Display-Manager gdm und kdm sind auf den ersten Blick nicht zu unterscheiden

Debian GNU/Linux 5.0 »Lenny«

Dieser Artikel stellt Debian 5.0 »Lenny« mit einem Fokus auf die Neuheiten dieser Version vor. Die größte Linux-Distribution, die unabhängig von Firmen entwickelt wird, hat wie immer lange gebraucht für ihre neue Version. Ob sie ihren Qualitätsanspruch erfüllen kann, wollen wir ein wenig untersuchen.
Smolt - GUI der Applikation und im Hintergrund die Auswertung auf der Seite des Projektes

OpenSuse 11.1

Fünf Monate ist es her, dass Novell mit OpenSuse 11.0 eine neue Generation der Distribution herausbrachte. Kurz vor Weihnachten lieferte der Distributor eine aktualisierte Version seines Produktes aus und versprach eine Vielzahl neuer Funktionen. Nach Aussagen des Herstellers bietet die neue OpenSuse 11.1 alles, was zeitgemäße Linux-Benutzer benötigen. Pro-Linux schaute sich die Boxversion der Distribution eine Zeitlang an und testete sie in produktiven Umgebungen.
Anlegen eines Benutzers

Fedora 10

Fedora 10 ist Ende November 2008 erschienen und wartet mit einer Vielzahl von neuen Funktionen auf. Dieser Artikel versucht einen Eindruck von der Distribution mit Schwerpunkt auf den Neuerungen zu geben.
Ubuntu Netbook Remix

Ubuntu Mobile

Nachdem Anfang Juni Ubuntu Netbook Remix das Licht der Welt erblickte, folgte Ende Juni ein nur in einer Virtuellen Maschine laufendes Developers' Release von Ubuntu Mobile, welches auf Hardy Heron basierte. Nun ist ein erstes Image in einer Entwicklerversion veröffentlicht worden, welches auf Intrepid Ibex aufbaut. Es ist geplant, dass Ende des Jahres auch Endbenutzer in den Genuss von Canonicals neuestem Ableger kommen sollen. Doch was genau verbirgt sich hinter Ubuntu Mobile?
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung